Detail

Turmbau im Windpark Wipperdorf

Aktuelles  / 22.11.2016

Stück für Stück wachsen die Türme der Anlagen in die Höhe.

Es geht aufwärts: Die ersten Betontürme des Windparks Wipperdorf ragen in den Himmel. Mit schwerer Krantechnik wurden die einzelnen, 3,80 m hohen Betonringe aufeinander montiert. Dazu bedurfte es nicht nur Kraft, sondern auch höchster Präzision. Gebaut werden zunächst die unteren Abschnitte der Hybridtürme, welche aus Beton bestehen. Auf diese werden später ein sogenannter Adapter und daraufhin die Stahlsegmente montiert.

energy for you