Neue Wege mit Windenergie

Aktuelles  / Dresden /  27.06.2019

VSB-Geschäftsführer Marko Lieske im Interview mit der Sächsischen Zeitung über aktuelle Entwicklungen in der Branche.

Viele Unternehmen haben sich eine CO2-neutrale Produktion zum Ziel gesetzt, um so die Energiewende aktiv voranzubringen. So auch der polnische Produktionsstandort von Mercedes Benz, der einen langfristigen Direktstromliefervertrag mit VSB geschlossen hat.

Das so genannte Power Purchase Agreement (PPA) ist eines der ersten seiner Art in der europäischen Automobilindustrie. Der  rund zehn Kilometer entfernte VSB-Windpark Taczalin beliefert nun das komplette Motorenwerk mit umweltfreundlicher Energie.

PPAs sind nicht nur für Unternehmen im Ausland rentabel, sondern auch für Firmen unterschiedlicher Branchen in der Nachbarschaft denkbar. Dabei profitieren die Unternehmen nicht nur von langfristig stabilen Stromkosten sondern sind gleichzeitig auch unabhängig vom Strommarkt.

Ein weiterer Trend, der die Zukunft der Windenergiebranche schon jetzt beeinflusst, ist das Repowering. Hierbei werden bestehende Standorte mit einer geringeren Anzahl an Windenergieanlagen noch effizienter genutzt. Dabei ersetzen moderne Anlagen zunehmend Altanlagen, die nach 20 Jahren nicht mehr wirtschaftlich betrieben werden können.

Gerne können Sie hier das Interview nachlesen:

https://www.saechsische.de/neue-wege-mit-windenergie-5612.html

energy for you