Bau von Deutschlands höchster Nordex-Anlage geht voran

Aktuelles  / Wipperdorf /  23.04.2019

Der Bau der neuen Windenergieanlage in der Gemarkung Mitteldorf schreitet voran.

Die Bauarbeiten für das neue Windrad haben bereits im letzten Jahr begonnen. Die Nordex N-149 mit einer Gesamthöhe von 238 m und einer Nennleistung von 4,5 Megawatt ist damit die höchste Nordex-Anlage, die bisher in Deutschland errichtet wurde.

Stahl und Beton sorgen für Standsicherheit

Nach dem Ausbau der Wege und der Errichtung der Kranstellflächen im November, finden derzeit noch die Bauarbeiten an der Fundamentdecke statt. Das Fundament besteht aus Stahlbeton. Vor dem Guss des Betons wird ein Geflecht aus Stahlstreben errichtet, welches das Fundament durchzieht. Die Kombination aus diesen beiden Baustoffen ermöglicht es, später dem Gewicht der Anlage und den auftretenden Kräften sicher standzuhalten.

Anlieferung der Großkomponenten

Im Mai und im Juni wird es spannend auf der Baustelle. Die Großkomponenten wie Turmteile, Maschinenhaus, Getriebe und Rotorblätter werden mit Schwerlasttransporten auf dem bestehenden Wegenetz des Windparks angeliefert.

Vom Bau des Hybridturms bis sich die Flügel drehen

Der Hybridturm ist eine spezielle Bauform für besonders hohe Anlagen mit Nabenhöhen ab ca. 120 m. Er besteht im unteren Bereich aus einem achteckigen Betonturm (Venturturm) und im oberen Bereich aus einem Stahlrohrturm mit zwei Sektionen. Die Errichtung des Hybridturms beginnt im Mai. Der Turmbaukran befindet sich bereits auf der Baustelle. Die Gondel und die Rotorblätter werden im Juni montiert. Die Anlage soll in diesem Sommer ans Netz gehen.

energy for you