Die Bauarbeiten haben begonnen

Aktuelles  / Dresden /  24.07.2017

Wege, Stellflächen und Fundamentgruben werden errichtet

Die Erdarbeiten für den Windpark haben Anfang Juli begonnen. Hierunter fallen zunächst die umfangreichen vorbereitenden Tätigkeiten, die dem eigentlichen Baubeginn vorausgehen: Dabei müssen die Wege zur Baustelle so ausgebaut werden, dass sie für Baufahrzeuge und die Anlieferung der Anlagenteile geeignet sind. Gerade die über 60 Meter langen Rotorblätter stellen dabei eine besondere Herausforderung für die Wegeplanung dar. Für die Zufahrt zum Windpark wird vorrangig das bestehende forstwirtschaftliche Wegenetz genutzt.

An den Anlagenstandorten werden unterdessen die ebenen Flächen vorbereitet, die später zum Aufstellen des Krans sowie der Montage von Anlagenteilen vor Ort dienen. Ein Teil der Wege und Montageflächen wird nur temporär, das heißt während der Bauphase des Windparks genutzt und nach der Inbetriebnahme wieder zurückgebaut. Auch der bei den Baumaßnahmen entfernte Oberboden wird dann wieder aufgetragen. Alle Arbeiten erfolgen unter permanenter ökologischer und bodenkundlicher Bauüberwachung.

Direkt nach Fertigstellung der Wege und Kranstellflächen erfolgt die Errichtung der Fundamente – dieser Arbeitsschritt markiert den offiziellen Baubeginn für die Vestas V126. Zuvor muss an einem der Standorte aufgrund der Bodenbeschaffenheit jedoch eine Baugrundverbesserung durchgeführt werden, um die Stabilitätsanforderungen einer Windenergieanlage zu erfüllen.

energy for you