Der Windpark wächst in die Höhe

Aktuelles  / Homberg /  11.12.2017

Die Turmsegmente werden montiert, schon bald folgen die eigentlichen Turbinen

Nachdem die Fundamente errichtet und die Baugruben verfüllt sind, geht es nun in die Höhe: Zur Zeit werden im Windpark Homberg die Türme der Windenergieanlagen errichtet. Dabei werden jeweils fünf Turmsegmente aus Stahl übereinander gesetzt und fixiert. Später werden hierauf die Maschinenhäuser und schließlich die Rotorblätter montiert. Die meisten Komponenten der Windenergieanlagen sind inzwischen auf der Baustelle eingetroffen, sodass nach längerer Vorbereitungszeit die Montage nun schnell voranschreitet.

Gleichzeitig ist die Verlegung der Kabeltrasse vom Windpark zum Umspannwerk Lingelbach größtenteils abgeschlossen - die schwierigen Bodenverhältnisse stellten dabei eine große Herausforderung dar, da streckenweise durch Basaltgestein gebohrt werden musste. Parallel werden bereits Kompensationsmaßnahmen für den Eingriff durch den Windpark umgesetzt. So wurden für die Ersatzaufforstungen in der Region zuletzt Wildschutzzäune aufgestellt, welche sicherstellen, dass der neu angelegte Wald auch im geplanten Umfang nachwächst. 

energy for you